Zum Shop
Home | Kontakt | Impressum | Sitemap   deutsch
PilzporträtsAusternpilzChampignonIgelstachelbartKräuterseitlingKulturträuschlingLackporling, ReishiLimonenseitlingLungenseitlingNamekoParasolpilzPioppino, AckerlingRosa SeitlingSamtfußrüblingSchopftintlingSchwefelkopfShii-TakeSommerausternseitlingStockschwämmchenTaubenblauer SeitlingUlmenseitlingHäufig gestellte Fragen AnleitungenHolzarten ImpfdübelSchnittimpfungStrohimpfung (auch Pellets)Shiitake-Holzspäne-Kultur Rezepte + Erntetipps BücherSitemap

Parasolpilz (Macrolepiota procera)

Der Parasolpilz (Macrolepiota procera) wird auch Riesenschirmpilz genannt. Der Parasolpilz ist ein heimischer Pilz, er wächst auf krautigen, lichten Flächen oder nährstoffreichen, jedoch naturnahen Wiesen. Er wird von Kennern auch gern wild gesammelt.

Man kann ihn im Garten ansiedeln. Dies erfordert allerdings etwas Geduld. Die Pilze können auch erst im Folgejahr erscheinen.

Anbaumetode: Man gräbt bereits gut durchwachsene Kulturen (Brut und Strohpellets) in den Gartenboden ein ähnlich wie beim Schopftintling. Von dort breitet sich der Pilz dann aus.

 

 

 

 

 

 

 

Steckbrief Parasolpilz

Geschmack und Zubereitung:

sehr lecker, vielen Pilzsammerlen auch aus Wildsammlungen bekannt. Kann gut paniert werden.

Produktion und Handel:

Uns ist nichts bekannt.

Anbau im Garten:

Mit Vorkulturen auf Strohpellest im Haus, ähnlich wie Schopftintling. Der Pilz braucht jedoch seine Zeit, bis er sich ausgesiedelt hat im Garten.

Unsere Produkte:
Pilzbrut vom Parasolpilz

 

 

© Nicola Krämer, Pilzbrut und Anbauberatung seit 1999